Medizinische Fußpflege

Medizinische Fußpflege

Die meisten Füße führen ein trauriges Leben.

© Pixabay

Sie werden stiefmütterlich oder gar nicht beachtet und erst, wenn es Probleme gibt, bekommen sie Aufmerksamkeit.

Dabei sind die Füße unsere wichtige Basis, wenn es um den aufrechten Gang geht. Die Statik des aufrechten Ganges fängt unten an den Füßen an und schichtet sich dann über Knie, Hüfte und der Wirbelsäule bis zum Kopf hinauf auf.

Bei meiner osteopathischen Arbeit arbeite ich sehr oft an den Füßen, auch wenn es  eigentlich um andere Beschwerden im Bewegungsapparat geht.

Spätestens wenn Fußdeformitäten entstanden sind, fangen die Probleme an. Dies sind Abweichungen von der normalen, gesunden Fußform.

Es gibt Senk-, Spreiz-, Platt-, Knick-, Hohlfüße.

Auch Vorfußdeformitäten wie Hallux valgus, Krallen-, Hammer- oder dem Reiterzehen bereiten dann oft Schwierigkeiten und Schmerzen.

Die medizinische Fußpflege unterstützt nicht nur bei der normalen Nagelkürzung, bei Schwielen, Schrunden und Fissuren, sondern auch bei eingewachsenen Nägeln, Hühneraugen oder ggf. einem Nagelpilz.

Diese Behandlung kann sehr gut mit einer Fußreflexzonen Massage im Anschluss kombiniert werden.

Info:
Podologen; dürfen mit der Krankenkasse abrechnen. Die medizinische Fußpflege muss selber als Eigenleistung bezahlt werden.

© Pixabay

Kontakt

Telefon:

0178 – 58 32 080

E-Mail:

info(at)heilkundepraxis-schrader.de